HSV Weinböhla II – MSV Dresden

Zwei Punkte zur Kaffeezeit aus Weinböhla entführt – Erst TU, dann Oschatz und nun stand das dritte Bezirksligaspiel der Saison auf dem Plan. Wir waren zu Gast beim HSV Weinböhla II, der bis dato erst einmal antrat und deutlich gegen Radeburg gewann. Da wir neu in der Liga sind, wussten wir mal wieder gar nicht, was uns erwartete.

Nach einem ausgeglichenen Start konnten wir – Spielstand von 3:3 – durch schöne Rückraumwürfe auf ein 12:6 erhöhen. Wir agierten im Abwehrzentrum offensiv, womit Weinböhla sichtlich Probleme hatte. Doch nach ein paar Umstellungen gelang es ihnen, unsere offensive Abwehr mittels geschickter Pässe an den Kreis zu überlisten. Oft waren wir bei den Aktionen der Weinböhlaerinnen ein Stück zu spät am „Mann“, so dass die Aktionen mit Siebenmeter und 2 min bestraft. So konnte der HSV auf ein 11:13 verkürzen. Aber zum Glück auch nur auf einen 2-Tore-Abstand, denn Nicci zeigte wieder einmal eine sehr gute Leistung im Gehäuse des MSV. Den Endspurt der ersten Halbzeit gestalteten beide Mannschaften offen, aber der MSV blieb zum Pausenpfiff leicht vorn. Martina konnte das letzte Tor im ersten Abschnitt erzielen und unterstrich damit ihre gute Leistung.

Nach einigen Ansagen der Ersatztrainerin Jenny ging es ab in die zweite Halbzeit. 

Das Spiel war weiterhin auf Augenhöhe. Viele technische Fehler leisteten sich jedoch beide Teams und so konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, aber wir hatten zum Glück immer die Nase vor. maximal war der Unterschied 2 Tore (38.). Zu diesem Zeitpunkt mussten Franzi und Martina auch noch das Feld verletzt verlassen und konnten nicht mehr weiter agieren und unser Team unterstützen. Dennoch schien nun der Knoten geplatzt zu sein und wir bauten die Führung langsam, aber sicher aus. Chrissy und Caro rückten immer mehr in den den Mittelpunkt des Geschehens und da sie auch noch gut verwandelten, richteten wir das Spiel mehr und mehr auf die beiden aus. In der 54. Spielminute stand es dann 28:22 für uns und eine kleine Vorentscheidung war getroffen. Wir spielten dann die Partie mit einer angenehmen Gelassenheit zu Ende.

Es war wieder einmal eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einigen Höhen, aber auch noch Dingen die verbessert werden können. Packen wir es in den nächsten Wochen einfach an.  Endstand 25:30. Wir freuen uns aufs Rückspiel 😊Bis dahin 

Es spielten und coachten für den MSV: Yvi, Martina, Luise, Anne, Geli, Caro, Mandy, Chrissy, Rese, Franzi, Nadine, Nici (TW) und Jenny (Coach)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s