HSV Marienberg – MSV Dresden wJD

Am 23.11.19 fuhren wir zu unserem nächsten Auswärtsspiel nach Marienberg. Es war unsere Premiere gegen den HSV. Von unserem Sieg beim Vorbereitungsturnier in Oschatz wollten wir uns nicht blenden lassen. Die Marienberger waren „als Neuling“ stark in die Sachsenligasaison gestartet und konnten mit einer guten Offensive beeindrucken. Es würde also wieder wichtig sein in der Abwehr bis zur Mitspielerin zu schieben und den Kontakt zur Ballführenden herzustellen.

Der Beginn des Spiels gestaltete sich sehr ausgeglichen. Bei Marienberg konnte sich vor allem Martha (Nr. 8) auszeichnen. Die MSV- Mädels waren durch Bewegung ohne Ball von unterschiedlichen Positionen erfolgreich. Gegen Ende der 1. Hälfte fanden wir nicht genügend Zugriff in der Abwehr. Zu einfach konnte der HSV Marienberg durch unsere Deckung durchmarschieren und sich leicht absetzen. Beim Stand von 13:9 ertönte die HZ- Sirene. Die Worte von Trainer Frank waren beruhigend und motivierend. Hier ist noch nichts verloren, glaubt an Euch und wir werden uns belohnen.

Nach der Pause wurde der Schalter bei unseren MSV- Mädels umgelegt. Bereits nach 4 Minuten hatten wir ausgeglichen und nun war es v.a. unsere Johanna (11 Tore), die ein ums andere Mal die gegnerische Abwehr entzauberte und austanzte. Es ging ein Ruck durch unsere Reihen. Wir können das Spiel tatsächlich gewinnen.
Nach einer kleinen Umstellung in der Abwehr verrannten sich die Gegnerinnen in unserer Deckung. Schnell rückten wir nach und konnten uns viele Bälle erobern. Jeder Ballgewinn wurde (auch durch die mitgereisten Eltern – Danke!) bejubelt. Auch Anna war ein sicherer Rückhalt im Tor.
Im Angriff liefen unsere Außenspielerinnen weiter ein und schafften somit Lücken für unsere Rückraumspielerinnen, die diese effektiv nutzten (Selma 7 Tore, Ida 4 Tore). Es war eine Wonne und wir waren nicht aufzuhalten.
Im Spielverlauf bekamen alle Spielerinnen ihre Einsatzzeit und wir konnten mit 18:23 unseren ersten Auswärtssieg der Saison feiern.

FAZIT: Die 2. HZ war grandios. Wir konnten einen 4 Tore- Rückstand in einen 5- Tore Sieg umwandeln. Diesen Schwung gilt es mitzunehmen in die folgenden Partien. Am nächsten Sonntag erwarten wir die 2. Vertretung der SG Rödertal/ Radeberg zum Heimspiel in der SH am Pohlandplatz. (KM)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s