SHV Oschatz – MSV Dresden wJC

Damit bei den C-Jugend Mädels keine Langeweile aufkommt, gab es am Sonntagmittag einen gemeinsamen Ausflug nach Oschatz. Eine optimale Spielvorbereitung war zunächst nicht gegeben. In der Kabine wurde mit großer Aufregung festgestellt, dass drei Trikots fehlen. Diese Situation konnte kurzfristig geklärt werden, da zum Glück immer ein paar Ersatztrikots dabei sind. Unter dem Motto „ich habe die Haare schön“ kam es dann zu weiteren Verzögerungen. Bis jeder seine Wunschfrisur für das Spiel in der Kabine erhalten hatte, vergingen unzählige Minuten. Die Trainerin befürchtete bereits, dass sie den Oschatzern keine Mannschaft bieten konnte. Nach einer entsprechenden Ansage von ihr, wurde dann noch eine ordentliche Erwärmung und Besprechung durchgeführt. 

Das Spiel wurde dann, mit voller Beteiligung der Dresdnerinnen, pünktlich angepfiffen. Anna konnte gleich im ersten Angriff, durch eine Einzelaktion, das erste Tor in diesem Spiel erzielen. Die nächsten Minuten gestalteten sich sehr ausgeglichen (8. Minute 4:4). In der Deckung hatten die Gäste Schwierigkeiten, bis zum Freiwurf-Pfiff die  Gegnerinnen festzumachen. Immer wieder gelang es Oschatz den Ball noch zum nächsten Mitspieler abzuspielen. Dieser hatte dann freie Bahn zum Tor. Auch das angezeigte Zeitspiel fiel immer wieder zu Ungunsten der Dresdnerinnen aus. Der genommene Wurf der Oschatzerinnen traf jedes Mal genau in den Torwinkel. Der fehlende Block wurde von der Bank immer wieder gefordert. 
Jedoch gelang es auch den Gastgeberinnen nicht, die Torgefährlichkeit der Dresdner zu unterbinden. Mit sehenswerten Finten von Lara, Anna oder das Hinterlaufen des Gegners von Marlene wurde Tor um Tor erzielt. Mit einem schönen Anspiel auf Lolle an den Kreis, konnte auch sie sich in die Torschützenliste eintragen lassen. Bis zum Ende der ersten Halbzeit hatten die Gäste meist mit drei Toren die Nase vorn. 

In der Halbzeitpause wurde ordentlich Luft geholt, denn das Spiel zerrte bei den Dresdnerinnen ganz schön an den Kräften. 

Der Beginn der zweiten Hälfte knüpfte an die erste Halbzeit an. Die Gäste erzielten fast ungehindert ihre Tore. Aber auch die Oschatzerinnen fanden immer wieder Lücken in der Dresdner Abwehr und blieben dran. In der 32. Minute konnten sie durch ein 7m Tor auf 16:17 verkürzen. Die Dresdnerinnen ließen dieses Mal aber nicht die Köpfe hängen, sondern griffen beherzt an und in der Deckung zu und konnten sich innerhalb von sieben Spielminuten auf 16:22 absetzen. Die Oschatzerinnen verkürzten ihrerseits nochmal auf drei Tore (20:23). Die, durch die Gästetrainerin, genommene Auszeit in der 43. Minute wurde von der Mannschaft dankend angenommen. Es wurde ein Schluck getrunken und nochmal tief Luft geholt, bevor es in die Schlussphase ging. In dieser drehten die Gäste noch mal auf. Fünf Tore auf ihrer Habenseite und zwei bei den Gastgebern brachten den Endstand von 22:28. Super Leistung Mädels, gekämpft bis zur letzten Minute! 

Das nächste Punktspiel für die C-Jugend des MSV´s findet am Sonntag den 26.01.20, 10 Uhr vor heimischer Kulisse in der 117. GS, Hochschulstraße statt. 

Für den MSV spielten: Clara Kotte (Tor); Leonie Hahnewald; Kim Bergmann; Caroline Schulz (2); Loradia Masopust (1); Anna Glöckner (9); Lara Ottomann (9); Felicitas Güntner (2); Marlene Miersch (4); Lilly Kästner (1); Alwine Sander; Trainerin: Peggy Ottomann mit großartiger Unterstützung durch die verletzte Lotti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s