USV TU Dresden – MSV Dresden wJB

Nach fast einem Jahr coronabedingter Punktspielpause konnte die B-Jugend am vergangenen Wochenende endlich wieder in den Spielbetrieb starten. Es ist schon fast Tradition, dass der erste Gegner der Saison der USV TU Dresden heißt. Zur Aufregung über das erste Spiel nach so langer Zeit, kam auch noch der Druck des Stadtderbys hinzu. Nach einer ordentlichen Erwärmung und einer motivierenden Traineransprache wurde das Spiel durch die beiden Unparteiischen angepfiffen. Marlene konnte, durch einen schönen Sprungwurf aus der zweiten Reihe, das erste Tor in der neuen Saison für den MSV erzielen und ihre Mannschaft mit 1:0 in Führung bringen. In den folgenden Minuten versuchten die MSV Damen die Trainingsinhalte so gut es ging umzusetzen, jedoch bemerkte man noch deutlich die Unsicherheit und fehlende Routine im Angriffsspiel. Sophia, Caro und Lara konnten sich dennoch in die Torschützenliste eintragen. Die offensive 6:0 Deckung wurde durch unsere Mädels gut umgesetzt und so gelangen auch den Gastgeberinnen kaum Torabschlüsse. Das Ergebnis der Halbzeitpause 5:7 für den MSV spricht für sich. Der Start, in die zweite Halbzeit, gelang den TU-Damen deutlich besser als unseren Spielerinnen. Dem starken 1 gegen 1 der Nummer 16 von TU konnte die MSV Abwehr nichts entgegensetzen. Der hauchdünne Vorsprung aus der Halbzeitpause wurde in eine 11:8 Führung durch TU gedreht. Die genommene Auszeit in der 36. Minute sollte den MSV Damen nochmal Luft verschaffen und sie erinnern, dass noch genügend Zeit bis zum Abpfiff ist. Die letzten Kräfte wurden daraufhin mobilisiert und in der 49. Minute erzielte Caro den Anschlusstreffer zum 13:12. Im Gegenzug gelang der Außenspielerin von TU der 14. Treffer für ihre Mannschaft und das Endergebnis der ersten Partie war amtlich 14:12 für den USV TU. Bis zum nächsten Punktspiel, am 10.10.21 10:45 Uhr in Weinböhla, muss noch fleißig trainiert werden, damit aus den 12 erzielten Treffern, ein paar mehr werden.

Für den MSV spielten: Clara Kotte (Tor); Kim Bergmann;Loradia Masopust; Caroline Schulz (5); Emma Habrich; Sophia Neumann (2); Lara Ottomann (4); Laura Klotzsche; Marlene Miersch (1); Alwine Sander Trainerin: Peggy Ottomann

Wir wünschen unseren verletzten Spielerinnen Anna, Lotti und Lilly eine schnelle Genesung 😉.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s